Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!

Osterbrunch

Mit viel Liebe und Initiative wurde der Saal für unseren Osterbrunch hergerichtet.

Jonathans Ei

Brigitta Heiniger erzählt uns die Geschichte von Jonathans Ei

(Die Geschichte hier zum Download ist aus dem Internet)

Jonathans Ei.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.8 KB

Der Stein ist weg

Trotz grosser Anstregung und Hilfe von Freunden vermögen wir nicht, die Steine auf unserem Weg wegzuheben. Es braucht die Hilfe Gottes.

Preidgt: Traugott Heiniger  Text: Markus16,1-8

 

Mit Steinen kann man spielen, aber Steine können einem auch im Weg liegen. Manche kann man im 'Bachbett' verschieben, andere bringen wir mit aller Kraft nicht hoch.

Steine gehören zum Leben.

Problemsteine können sein: Schule, Krankheit, Sucht, Charakter, Arbeitsverlust, Kollegen, Prüfungen;

Mann kann lernen damit zu leben, um zugehen. Aber der Stein bleibt.

Sie gehören zu unserem Leben.

 

Die Frauen wussten, dass sie zu schwach sein werden, den Stein weg zu rollen.

Sie kommen, und der Stein ist weg. So greift Gott in wunderbarer Weise in unser Leben ein und verschiebt Steine, die nur er verschieben kann. Manchmal lässt er aber auch zu, dass Steine bleiben, wir dadurch stark werden, wir dadurch lernen, Gott zu vertrauen. Gott will, dass wir MIT ihm leben, dadurch lernen wir mit Steinen zu leben ohne daran zu zerbrechen. Unsere Glaubensmuskeln wachsen lassen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Dezember

Vielen Dank für Ihre Meinung zu dieser Website.